Erfolgreiche Vorrunde der E-Junioren Hallenkreismeisterschaft

Am vergangenen Sonntag, den 20.01.2013, konnte sich unsere E-Junioren Mannschaft souverän für die Zwischenrunde zur Hallenkreismeisterschaft qualifizieren.
Nachdem im ersten Spiel gegen die Germania aus Teveren noch eine 3:0 Führung in einem scheinbar knappen 3:2 Endergebnis endete, wurden die beiden folgenden Spiele gegen DJK Gillrath und den VfR Übach-Palenberg ohne Gegentor, jeweils mit 3:0 für unsere Jungs beendet.
Somit zogen wir als Gruppenerster in die Platzierungsspiele und trafen auf die Germania aus Bauchem. Leider musste der größte Teil unserer Mannschaft nach dem letzten Gruppenspiel die Halle verlassen, um zeitig auf dem Tivoli, zum Benefizspiel gegen Bayern München, zu erscheinen.
Die tapferen 5 Spieler, welche keine Tickets für das Aachener Stadion hatten, bestritten das Platzierungsspiel und konnten auch nach diesem Spiel das Feld als Sieger verlassen. Mit einem 1:0 Erfolg ziehen unsere E-Junioren als Turniersieger der Vorrunde in die Zwischenrunde, welche am kommenden Wochenende (Sonntag, 26.01.2013 – ab ca. 13:00 Uhr), wieder in der Turnhalle des Gymnasiums in Übach, stattfinden wird. Da bleibt nur ein dickes Lob für die tolle Mannschaftsleistung! Super!

F1-Jugend mit 2. Platz beim Turnier von Frelenberg

Unsere Jungs spielten ein gutes Turnier.
Im ersten Spiel gegen Sparta Würselen trafen wir auf einen eher schwachen Gegner. Das Team der Gegner bestand überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang. Unsere Jungs zeigten eine solide Mannschaftsleistung, spielerisch aber noch deutlich verbesserungswürdig. Ergebnis war ein 6:0 in den 10 min. Spielzeit. Im zweiten Spiel gegen Siersdorf, unserem späteren Endspielgegner, waren wir zwar deutlich überlegen, zeigten aber defensiv einige Schwächen. Nach vorne spielten wir manchmal zu viel und zu eng, so dass wir uns selbst im Weg standen. So endete die Partie 1:1. Im dritten Spiel gegen Kempen agierten wir dann wieder so, wie wir es auch eigentlich können. Schöne, vor allem schnelle Spielzüge, deutlich agiler und den Ball fordernd. Dies wurde auch belohnt und wir gewannen das Spiel mit 4:1.
Im Halbfinale hieß der Gegner dann Bardenberg. Eine körperlich starke Mannschaft, die wir aber wieder spielerisch klar im Griff hatten. Kleine Flüchtigkeitsfehler brachten zwar das Gegentor, aber offensiv agierte man dafür um so besser. So kam man mit einem 2:1 ins Endspiel. Hier spielten wir dann wieder gegen Siersdorf. Eigentlich das gleiche Spiel wie in der Vorrunde. Deutlich überlegen, kaum gegnerische Angriffe, aber die Kugel wollte einfach nicht rein. So ging es mit 0:0 ins Siebenmeter-Schießen. Hier hieß es nach acht Schützen dann 6:5 für Siersdorf und wir wurden Zweiter des Turniers. Alles in allem eine gute Leistung unserer Jungs.

Kader für den 12. Januar 2013

Hallenturnier, Ausrichter: RW Frelenberg
Treffpunkt: 12:45 Uhr in der Gymnasium Sporthalle am Schulzentrum

Folgende Kinder sind dabei:

Henrik Feitz
Lukas Gehde
Marvin Heinen
Tim Joerissen
Fynn Kunze
Joel Niessen
Cedric Schlachter
Lukas Schwarze
Jos Vanderliek

Termine für die Laola-Halle

Heiko konnte für uns einige Termine für die Laola-Halle organisieren:

Mittwoch 09. Januar   21 – 22 Uhr

Freitag    25. Januar   21 – 22 Uhr

Freitag    01. Februar  20.30 – 21.30 Uhr

Mittwoch 13. Februar  20 – 21 Uhr

Mittwoch 27. Februar  20 – 21 Uhr

Bitte gebt Heiko früh genug Bescheid, ob Ihr kommt oder nicht.

Spieler der 1. und 2. Mannschaft werden natürlich ebenso gerne gesehen, wie wir Alten…

F1-Jugend mit unnötigem Ausscheiden beim Turnier in Bauchem

Eine Turnierleistung, die man nicht beschreiben kann.
Im ersten Spiel gegen Birgden-Langbroich spielten sich unsere Jungs in einen wahren Rausch. Direktpass-Spiel, viele Diagonal-Pässe, Doppelpässe, und und und. Alles, was die Trainer seit Wochen mit den Jungs trainieren, setzten sie auch klasse um. Ergebnis war ein hoch verdientes 6:0 in den 10 min. Spielzeit. Sogar andere Trainer sagten schon: Ui, da geht aber richtig was ab.
Dann das Unerklärliche: im zweiten Spiel gegen unseren Dauergegner Immendorf schafften wir es nicht annähernd, die Spielweise weiter umzusetzen. Zwar waren wir besser und hatten sehr gute Chancen, aber man fand kein Mittel gegen Immendorf, deren Trainer von Beginn an mit Mann und Maus auf Verteidigen setzten. Wir spielten nur unkontrollierte hohe Bälle, kein Angriff kam über aussen und vor dem Tor scheiterten wir kläglich. Wie sagte ein Immendorfer Vater? Endlich mal nicht gegen Scherpenseel verloren…
Aber es war nix verloren. Ein Sieg im dritten Spiel gegen Geilenkirchen 1 und wir wären weiter gewesen. Wie gesagt, wären… Auch in diesem Spiel fanden wir zu keiner spielerischen Linie und standen uns selbst im Weg. Nur Einzelaktionen, absolut kein Zusammenspiel und falscher Ehrgeiz brachten eine verdiente Niederlage. So schieden wir dann verdient in der Vorrunde als Gruppenzweiter aus.
Nichts desto trotz, die Jungs haben immer gekämpft und nicht aufgegeben, dann ist es zwar bitter und sehr ärgerlich, in solch einem Turnier vorzeitig auszuscheiden, aber letztlich gerecht.
Aber auch sowas macht eine Mannschaft aus. Wir müssen noch lernen, mit Niederlagen umzugehen. Man kann nicht immer nur gewinnen.
Im Training diese Woche werden wir alles aufarbeiten und weiter an uns arbeiten. Am Samstag schon steht das nächste Turnier an.

Nun noch einige Worte zur Turnierorganisation.
Wir finden es einfach unschön und inakzeptabel, wie mit Mannschaften umgegangen wurde, die vorzeitig ausgeschieden sind.
Das Turnier bestand aus zwölf Mannschaften, von denen acht nach der Vorrunde die Heimreise antreten mussten.
Diese Mannschaften wurden nach der Vorrunde weder verabschiedet, noch wurde eine gebührende Zwischenehrung durchgeführt.
Man bekam auf Nachfrage, ob es eine Zwischenehrung gäbe oder wie es weiter gehen würde, gesagt: „Hier liegen die Medaillen, können Sie sich mitnehmen.“
Dies ist eine Art und Weise, die wir noch nie erlebt haben. Hier haben acht Mannschaften aufopferungsvoll gekämpft und versucht, ihr Bestes zu geben, was an diesem Tag einfach nicht reichte und dann werden diese treu nach dem Motto: -Schön, dass Ihr da wart und Geld da gelassen habt, aber jetzt fahrt heim-, behandelt.
Die Jungs waren mehr als enttäuscht, dass die Trainer mit den Medaillen auf die Tribüne kommen und sagen, wir können gehen. Auch diese Mannschaften haben es verdient, gebührend mit einem Applaus verabschiedet zu werden.
Schließlich standen hier Sieben- und Achtjährige auf dem Platz und keine Erwachsenen, denen sowas völlig egal ist.
Aber hieraus lernt man halt auch für die Zukunft.
Über das Thema Schiedsrichter sagen wir hier öffentlich mal besser nichts.

F-Jugend Spielpläne online

Die neuen Spielpläne für die F-Jugend Frühjahrsrunde sind online.
Ihr könnt diese über die F-Jugend-Menüs, bzw. die Termine in den Kalendern einsehen.