SV09-2 – SV Waldfeucht-Bocket 3

Endergebnis: 2:1

Wiedergutmachung Teil 2 gegen Waldfeucht Bocket III

Heute durften unsere Jungs den Gast aus Waldfeucht- Bocket begrüßen. Es wurde noch nicht angestoßen, da musste Spielertrainer Patrick Gerads schon den ersten Rückschlag verkraften. Florian Leinenbach genoss zu sehr den Samstagabend und stand kurzfristig nicht zur Verfügung. Unser Trainerfuchs baute demzufolge die Startelf auf zwei Positionen um. Marcel Karcher rückte für Leinenbach in die Startelf, Manuel Moreno verdrängte Jason Steinmetz nach starker Trainingsleistung aus der Startelf.

Unsere Reserve startete wieder stark ins Spiel und kam bereits in der Anfangsphase durch Terstegge und Seeber zu Chancen. Nach einem Missverständnis zwischen Buchholtz und Gerads verwertete der Gast aus Waldfeucht in der 30. Minute ihre erste und einzige Chance in der ersten Halbzeit. Unsere Jungs ließen sich jedoch nur kurz aus dem Konzept bringen und spielten weiter nach vorne.

Nachdem unsere Jungs mit 0 zu 1 in die Halbzeit gingen, reagierte Spielertrainer Patrick Gerads und erhoffte sich neue Impulse duch den für Heinen eingewechselten Thomas Derichs. In der 60. Minute gelang der Heimelf durch den starken Jens Baumgärtner der hochverdiente Ausgleich. Nachdem man wiederum einige Chancen hat liegen lassen, verwandelte Gerads einen umstrittenen Elfmeter an Moreno. Nach einer Gelb- Roten Karte gegen Derichs ließ sich der SV 09 wieder weit in die eigene Hälfte drängen. Nach einem Standard gegen unsere Jungs pfiff der sonst fehlerfreie Schiedsrichter nun einen unberechtigten Elfmeter für die Gäste. Diesen parierte unser starker Schlussmann Rau jedoch in Manuel Neuer Manier.

Highlight war für viele Zuschauer jedoch eine andere Spielsituation. Der starke Verteidiger Marco Terstegge wurde im eigenen 16er von zwei Gegenspielern bedrängt und ließ zuerst den ersten mit einer gekonnten Finte aussteigen um dann den zweiten zu tunneln und damit den Spielaufbau wieder einzuleiten.

Insgesamt war es ein verdienter Sieg für unsere Jungs, da der SV 09 mehr ins Spiel investierte und sowohl kämpferisch als auch spielerisch zu begeistern wusste.

Rheinland Übach 1 – SV09 2

Endergebnis: 2:1 für den SV09

Wiedergutmachung am Buchsberg

Am dritten Spieltag der Saison 12/13 waren unsere Jungs beim FC Rheinland Übach zu Gast. Nach der Schmach vom letzten Sonntag ließ Spielertrainer Patrick Gerads wieder das alte System mit Libero spielen. Bei idealen Bedingungen bot der Trainer folgende Elf auf: Im Tor Daniel Rau, davor der neu formierte Abwehrriegel mit Patrick Gerads als Libero und Marco Terstegge und Maro Ermer als Verteidiger. Das zentrale Mittelfeld bildeten Florian Leinenbach, der wiedergenesene Jens Baumgärtner und Kapitän Christian Seeber. Die Außen bespielten Tobias Klinkenberg und Jason Steinmetz. Im Sturm konnten unsere Jungs auf den erfahrenen Florian Buchholtz und den spritzigen Benjamin Heinen bauen. Bereits kurz nach Anpfiff merkte man, dass sich die Jungs einiges vorgenommen haben, um die Heimschlappe der letzten Woche zu egalisieren. Der SV 09 nahm das Heft in die Hand und spielte mutig und schnell nach vorne ohne die Defensive zu vernachlässigen. In der 30. Spielminute gelang nach einer starken Einzelleistung von Florian Leinenbach die Führung. Kurze Zeit später legte Benjamin Heinen nach einem starken Zuspiel durch unseren Kapitän Chris Seeber nach. Böse Zungen behaupteten, es wäre spielerisch die beste Halbzeit der vergangenen Jahre gewesen. Der SV 09 ließ Ball und Gegner laufen. Einzig die „Katze vom Buchsberg“, Uli Mann, bewahrte den Gastgeber vor einen höheren Rückstand.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas ruppiger und unsere Jungs verloren ein wenig die Spielkontrolle. Nun drängte der Gastgeber auf den Anschlusstreffer. Doch unsere Jungs gaben nicht nach und lauerten auf Konter. Es hätten gut und gerne noch zwei Tore auf beiden Seiten fallen können, doch die Sturmreihen beider Teams scheiterten an die starken Torhüter. In der 3. Minute der Nachspielzeit gelang dem Gastgeber nach einem vermeidbaren Standard noch der Ausgleich. Doch unsere Jungs ließen nichts mehr anbrennen und fuhren den ersten Auswärtssieg an.

Ein besonderer Dank gilt dem FC Rheinland, der sich nach dem Spiel als fairer Verlierer und guter Gastgeber präsentierte.

SV09-2 – FSV Geilenkirchen 2

Endergebnis: 0:9

Ein Tag zum Vergessen

Zum ersten Heimspiel der Saison begrüßte die Reservemannschaft des SV 09 den FSV Geilenkirchen II. Die ersten 20 Minuten konnten unsere Jungs gegen stark aufgelegte Geilenkirchener noch mithalten. Doch durch zwei haarsträubende Ballverluste von Marco Terstegge ging der FSV Geilenkirchen mit 2 zu 0 in Führung. Nachdem es bereits zur Pause 3 zu 0 für die Gäste stand, ließen unsere Jungs die Köpfe hängen und gingen mit 9 zu 0 unter. Einzig Torhüter Daniel Rau verhinderte eine noch höhere Niederlage. Das erste Heimspiel hatte sich Trainer Patrick Gerads sicher anders vorgestellt.

SV Marienberg 2 – SV09 2

Endergebnis: 2:2

Eine starke, kämpferische Leistung gegen SV Marienberg 2

Nachdem unsere zweite Mannschaft am ersten Spieltag spielfrei hatte, traf man sich am „Stadion an der Bahn“ zum ersten Auswärtsspiel gegen den SV Marienberg. Trainer Patrick Gerads vertraute zum Saisonauftakt folgender Elf: Im Tor debütierte Daniel Rau, den Abwehrverbund bildeten Tobias Klinkenberg, Daniel Remarque, Carsten Kornetka und Marco Ermer. Im Mittelfeld starteten Marco Terstegge und Christian Seeber auf der Sechs, Jason Steinmetz und Marcel Karcher beackerten die Außen. Das Sturmduo bildeten die erfahrenen Patrick Gerads und Andreas Schrader.

In einem hart umkämpften Spiel erzielte der Gastgeber in der 25. Minute das erste Tor der Partie. Markus Senden traf per Kunstschuss zum   1 zu 0. Unsere Jungs ließen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und kamen in der 40. Minute durch Jason Steinmetz zum verdienten Ausgleich. Fort an bestimmten die Jungs vom Scheleberg das Spiel. Spielertrainer Patrick Gerads und Christian Seeber ließen einige gute Möglichkeiten aus.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Der SV Marienberg ging wiederum durch Markus Senden in Führung. Das Spiel wurde nun intensiver und beide Abwehrreihen kamen kaum zur Ruhe. Nachdem dem SV 09 ein klarer Strafstoß verwehrt wurde, drängte man nun auf den Ausgleich. In der 80. Minute war es nun endlich so weit. Unserem Stoßstürmer Andreas Schrader gelang nach einer Freistoßflanke von Marcel Karcher der verdiente Ausgleich. Die Schlussphase verlief weitgehend ereignislos, da sich beide Teams mit der Punkteteilung zufrieden gaben.

Rheinland Übach – SV09 2

Endergebnis 1:4

Der SV 09 schlägt sich selbst! Der SV09 war von anfang an, bei sommerlichen Temperaturen, Herr im Ring. Chancen durch Jansen, Bucholz und Überwolf würden in Hälfte 1 nicht genutzt. So kam es durch einen individuellen Fehler in der 29. Min, dass Rheinland in Führung ging. In der 34. Minute konnte Sascha Jansen das 1:1 makieren. Das war auch gleichzeitig dann der Pausenstand. In Hälfte 2 das gleiche Bild, doch wieder durch einen Fehler kam die Rheinland 11 in der 53. Minute zum Führungstreffer. Der SV machte weiter spielte sich Chancen heraus, die leider mehrfach durch Jansen vergeben wurden. So kam es wie es kommen musste. In der 79. und 83. Minute das 3:1 und 4:1 gegen den SV. Jetzt hat die Reserve noch 1 Spiel im Derby gegen Germania Teveren. Dort versucht man mit aller Gewalt  die Saison mit einem Sieg ausklingen zulassen.

Rhenania Immendorf 2 – SV09 2

Endergebnis: 0:2

Es war kein guter Tag für die Zweite Mannschaft des Schelebergs. Man war hinten sehr anfällig und ließ vorne mehrere gute Chancen liegen. Jäger fiel bereits nach 10 Minuten verletztungsbedingt aus. Zur Halbzeit stand es bereits 2:0. In Hälfte Zwei wurde der SV stärker, doch konnte die Chancen nicht nutzen und man muss sagen, dass der Sieg für die Rhenania am Ende nicht ganz unverdient war. Abhaken und weiter gehts nächste Woche gehts nach Rheinland, dort muss der SV wieder angreifen und Punkte packen.

DJK Gillrath – SV09 2

Endergebnis: 2:2

Die Scheleberg Elf tat sich im kompletten Spiel schwer. Die Tore für den SV schossen Patrick Gerads und Derichs.
Der SV ließ in diesem Spiel einiges zu, doch Fliegen im Tor hielt den Punkt fest.

SV09 2 – Randerath-Porselen 2

Die Scheleberg Elf fuhr den 4. Sieg in Folge ein.
Spielertrainer Patrick Gerads vertraute heute folgender Elf. Im Tor Fliegen. Die Viererkette bildete Jäger, P. Gerads, Rau und Überwolf. Davor mit der Doppel Sechs Terstegge (heute Kapitän) und Ehrmer. Die drei davor waren Seeber, Kaster und Derichs. Spitze spielte Jansen. Es dauerte rund 15 Minuten dann legten die Rot-Weißen los und hatten Chancen über Chancen durch Jansen und Derichs. Es dauerte aber bis zur 35. Minute ehe das Tor durch einen überragend geschossen Freistoss von Oli Jäger in den Winkel einschlug. 38. Min 2:0 durch Sascha Jansen der ins lange Eck schob (19. Saisontor) durch Vorarbeit von Kaster. 41. Minute sah Christian Seeber Gelb-Rot. Damit musste der SV den Rest mit 10 Mann spielen. Jansen vergab kurz vor der Halbzeit noch eine riesen Chance. 2 Meter vor dem Tor schoss er so zusagen das Eichhörnchen vom Baum. Zur Halbzeit wechselte Gerads 3x aus. Es kamen Baumgärtner, Küppers und Klinkenberg und raus gingen Rau, Kaster und Ehrmer. 55. Min der Anschluss für RaPo. Der SV kämpfte und spielte auf Konter. 70 Min das erlösende 3:1 durch Jens Baumgärtner (3. Saisontor) . 10 Min vor Ende dann widderum der Anschluss für RaPo 3:2. In der 88 Minute dann ein super ausgespielter Konter über Baumgärtner und Küppers die den in der Mitte lauernden Tobias "Ette" Klinkenberg sahen und dieser RaPo damit den Knockout gab. Es war in der 2 Hälfte eine kleine Zitterpartie, aber alles in allem ein verdienter Sieg. Wir hoffen das Seeber nicht solange gesperrt wird! Schon am kommenden Donnerstag wird in Gillrath (Nachholspiel), der 5. Sieg in Folge angepeilt.

SV09 2 – Germania Bauchem 2

Endergebnis: 6:0

Der SV mit dem 2. Sieg in Folge nach starker Vorstellung!
Der SV stand hinten mit Remaque, Jäger, Klinkenberg und Rau und davor mit Bamgärtner und Tersteege bombensicher. Diese liessen im gesamten Spiel gerade mal 1 Torschuss der Gäste zu. Vorne die vier um Seeber, Kaster, Küppers und Jansen spielten die Bauchemer regelrecht schwindelig. 2. Min Balleroberung im Mittelfeld durch Jansen, dieser schickte Küppers steil. Küppers spielte den Ball knallhart in den 16er wo der wieder mitgelaufene Jansen zum 1:0 verwandelte. 10. Min schönes Solo von Kaster mit dem Ergebnis 2:0. 20. Min Sascha Jansen mit dem 3:0 durch gute Vorarbeit von Seeber. In der 40. Min dann das 4:0 wiederrum Sascha Jansen mit seinem 3. Tor im Spiel (18. Saisontor), nach starker vorarbeit von Gino Kaster, der dankend einschob aus 2m. Zur Halbzeit wechselte Coach Gerads 1x aus und brachte Überwolf für Remaque. Auch in Halbzeit 2, das gleiche Bild. 53. Min Jansen schickt Seeber lang dieser kommt über die aussen und macht ein schönes Tor zum 5:0 aus sehr Spitzen Winkel (15. Saisontor für Seeber). 65. Min. Buchholz kam für Klinkenberg ins Spiel. 68. Min innerhalb von nur 1 Min ließ Jansen sich hinreißen und sah Gelb-Rot. Total unnötig und dumm vorallem bei diesem Spielstand. Den Schlusspunkt setzte Timo Küppers mit dem 6:0, durch eine gute Einzelaktion.
Coach Gerads kann mit der Leistung seiner 11 zufrieden sein und peilt jetzt im Spiel gegen Gillrath den 3. Sieg in Serie an.

SV09 2 – SV Marienberg 2

Endergebnis: 5:3

Derbytime auf dem Scheleberg. Coach Gerads probierte in diesem Spiel zum erstenmal ein völlig neues Spielsystem mit seiner Elf aus. Es wurde mit einer Viererkette in der Abwehr gespielt. Zudem musste man sagen, dass beim SV 7 Mann auf dem Platz standen, die in der Hinrunde noch im Kader des 1ten Teams standen. Ein Comeback gab es noch auf dem Platz, Remaque (der Kopf des Teams), war wieder da. Es gab nur eins "Sieg". Nach anfänglichen Problemen 0-1 (2. Min) und 0-2 (10. Min) fing der SV sich und  stand hinten einigermaßen sicher. Christian Seeber krönte seine Gute Leistung in Hälfte eins mit einem Doppelpack innerhalb von 5 Min. Und machte damit die Saisontore 13 und 14. In der 18. Min ging der SV 09 dann auch in Führung nach Kopfballvorlage von Küppers, schob Sascha Jansen dankend ein. Und machte damit Saisontor 15. Der SV hatte die Partie im Griff und lief in einen Konter 3-3. Noch vor der Pause ging der SV wieder in Führung durch einen Hammer von Baumgärtner.
Zur Halbzeit wechselte Gerads 3x. Das Spiel verlief in Halbzeit 2 nur in eine Richtung. Den Schlusspunkt im Derby setzte Überwolf  mit dem verdienten 5:3. Das ganze Team spielte sehr gut.